Erika Lust verfilmt die Fantasien der Zuschauer

Die schwedische Regisseurin Erika Lust hat sich bereits mit Filmen wie Cabaret Desire oder Five Hot Stories For Her einen Namen gemacht. Auch wenn sie als Vorreiterin der feministischen Pornografie gilt, ist ihr eigentliches Ziel, Filme für beiderlei Geschlecht auf den Markt zu bringen. Und dies schafft sie, indem sie dem Zuschauer das Gefühl gibt, dass alle Protagonisten Spaß am Geschehen haben und nichts aufgesetzt wirkt.

Mit XConfessions geht sie einen Schritt weiter und verfilmt Erotikgeschichten, die sie von Usern erhält. Die besten werden in einer Compilation zusammengefasst. Das Ergebnis ist XConfessions, eine Serie gefüllt mit echten Fantasien, dargestellt von authentischen Schauspielern in authentischen Set-Ups. Eine neue Art von Pornos, die nach mehr schreit.

 

Szene aus XConfessions

Szene aus XConfessions

Das könnte Dich auch interessieren...